Geburt

Geburt

Eine „sichere Hausgeburt in der Klinik“ möchten wir in der Geburtsklinik des Caritas-Krankenhauses St. Josef allen Müttern und Kindern ermöglichen. Dafür sorgen bestausgebildete Ärzte, Hebammen und Pflegemitarbeiter, die dabei auf modernste Medizintechnik und Methoden zurückgreifen können. Die harmonische Gestaltung der Kreißsäle und anderer Räume der Geburtsstation sorgt für eine beruhigende Atmosphäre, in der sich Eltern und Kinder geborgen und gut versorgt fühlen können. 


Ein natürlicher Vorgang

Die Spontangeburt ist immer noch die beste Art, einem Kind das Leben zu schenken. Unser Team unterstützt Sie dabei, Ihr Kind auf natürlichem Weg zu gebären. Der Dammschnitt ist bei uns keine Routinemaßnahme und wird nur eingesetzt, wenn es notwendig ist. Das belegt auch die Statistik der Bayerischen Perinatalerhebung, in der wir eine der niedrigsten Dammschnittraten in Bayern aufweisen.
Jede Geburt verläuft individuell. Deshalb stehen Ihnen bei der Wehenarbeit diverse Hilfsmittel wie z. B. ein Pezziball, eine Hängeschlaufe, eine Liege oder eine Geburtsbadewanne zur Verfügung. Bei der Austreibungsphase hilft Ihnen die Hebamme die richtige Gebärposition für sich zu finden. Sei es beispielsweise im Vierfüßlerstand, im Sitzen, im Stehen oder auf dem Gebärstuhl.

Kaiserschnitt

Wird ein Kaiserschnitt aus medizinischen Gründen notwendig, steht permanent ein OP-Team zur Verfügung und kann den „sanften Kaiserschnitt“ durchführen. Für gewöhnlich reicht dafür eine rückenmarksnahe Betäubung aus, damit Sie mit Ihrem Partner zusammen die Geburt des Kindes bei Bewusstsein erleben.

Periduralanästhesie (PDA) und Alternativmedizin

Viele Frauen entscheiden sich für eine Periduralanästhesie, um bei der Geburt weniger Schmerzen zu spüren. Unsere Anästhesisten stehen rund um die Uhr bereit, um Ihnen diese Geburtserleichterung zu verschaffen, mit der Sie dennoch aktiv an der Geburt mitarbeiten können. Daneben gibt es noch viele andere Möglichkeiten, die wir Ihnen gerne während der Geburt anbieten. Besonders der Einsatz von Akupunktur im Vorfeld und während der Geburt bewirkt nicht selten eine Verkürzung der Eröffnungsphase und eine Muskelentspannung während der Wehenarbeit. Ebenso bewährt sind natürliche Mittel der Aromatherapie und der Homöopathie zur Lockerung der Muskulatur. Gemeinsam mit unseren Ärzten und Hebammen finden Sie Ihren Weg zur sicheren Geburt. 

Alles unter einem Dach

Die Neugeborenen sind auch bei vorher nicht absehbaren Komplikationen durch Fachärzte optimal versorgt. Wenn nötig sind innerhalb weniger Minuten Spezialisten aus allen Fachrichtungen vor Ort. Ist im Vorfeld der Geburt mit Problemen zu rechnen, ist bereits bei der Geburt ein Kinderarzt anwesend.

Ein neues Leben

Nach der Bondingphase wird Ihr Baby gemessen, gewogen und untersucht (U1). Selbstverständlich sind Sie bei allen Schritten ganz nahe bei Ihrem Baby und können es gleich bei sich behalten. Wir legen großen Wert auf diese erste Berührung und lassen Sie mit Ihrem Partner gerne im Entbindungszimmer in Ruhe die neue Situation genießen. Wenn Sie stillen, wird Ihr Baby gleich hier die ersten Schlucke Vormilch (Colostrum) von Ihnen bekommen. In Begleitung Ihrer Hebamme beziehen Sie dann Ihr Zimmer auf der Wochenstation.