Leistungsspektrum

Leistungsspektrum


Minimalinvasive Operationen

Spezialisierte Frauenärzte können unter Einsatz modernster Operationstechnologie heute viele Erkrankungen an den Eierstöcken und der Gebärmutter mit minimalinvasiver Chirurgie (sog. Schlüssellochchirurgie) behandeln. Durch Vermeidung eines Bauchschnittes können unerwünschte Nebeneffekte auf ein Minimum reduziert werden. An unserer Klinik wird das spezielle Verfahren der Minilaparoskopie eingesetzt, das sich besonders für Patientinnen mit Verwachsungen und vorausgegangenen Operationen eignet. Auch Tumorerkrankungen werden zunehmend mit minimalinvasiven Verfahren behandelt. Neben den medizinischen sind uns auch die kosmetischen Ergebnisse dieser Operationen sehr wichtig.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Durch die Senkung des Beckenbodens können verschiedene Organe im Unterleib in ihrer Funktion gestört sein. Deshalb werden Sie im Kontinenz- und Beckenbodenzentrum am Caritas-Krankenhaus interdisziplinär betreut, um einen individuellen Behandlungsplan für die Behandlung von Gebärmutter, Blase und Enddarm zu erhalten. Hierfür stehen medikamentöse, physiotherapeutische und operative Behandlungsmethoden aus der Frauenheilkunde, der Urologie und der Chirurgie zur Verfügung.

Brustzentrum

Das Brustzentrum Regensburg wurde von der Deutschen Gesellschaft für Senologie und der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. 

Operative Gynäkologie

Bei Tumoren an den Eierstöcken oder der Gebärmutter ist eine optimale operative Behandlung von besonderer Bedeutung für die Heilung. Ein großer Erfahrungsvorsprung und der Einsatz moderner Operationsmethoden sichert unseren Patientinnen den Behandlungserfolg. Patientinnen mit Begleiterkrankungen und höherem Operationsrisiko können durch die Möglichkeiten der intensivmedizinischen Überwachung in unserem Haus behandelt werden. Die Diagnose einer bösartigen Erkrankung hat oft schwere körperliche und seelische Belastungen zur Folge. Durch unser ganzheitliches Therapiekonzept können viele schwere Erkrankungen geheilt werden.

Hormonabhängige Erkrankungen

Blutungsstörungen, Wechseljahresbeschwerden, Eierstockzysten oder Endometriose treten oft aufgrund von Hormonstörungen auf. Bei diesen Erkrankungen beraten wir Sie gerne vor eventuell notwendigen Operationen über die alternativen medikamentösen Behandlungsmöglichkeiten.

Schwangerschaft und Geburt

Sie können am Caritas-Krankenhaus eine umfassende Betreuung während der Schwangerschaft, während der Geburt und in der ersten Zeit zu Hause bekommen. Das Hebammenteam bietet umfangreiche Geburtsvorbereitungskurse und verschiedene Methoden zur Geburtserleichterung wie die Entbindung in der Geburtswanne, die Homöopathie, die Akupunktur und Aromatherapie an. Für nähere Informationen stehen die Hebammen und eine gesonderte Broschüre, die wir Ihnen auch gerne zuschicken, zur Verfügung.

Wir empfehlen Ihnen die Teilnahme an unserem Informationsabend für werdende Eltern, der in der Regel am ersten und dritten Montag jeden Monats um 18:30 Uhr im großen Konferenzsaal der Klinik stattfindet. Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19) müssen diese Kurse jedoch leider entfallen.


Wochenbett

Wir haben unsere Wöchnerinnenstation auf eine integrative Wochenbettpflege eingestellt. Mütter und Väter können in ruhiger Atmosphäre ihr Neugeborenes kennenlernen. Die Patientenzimmer sind deshalb vom hektischen Alltag gut abgeschirmt. Trotzdem genießen Sie die Sicherheit einer medizinischen Betreuung durch Schwestern und Ärzte. Ein besonderes Angebot haben wir für die neuen Väter: Sie können in unseren Familienzimmern übernachten! Frühstücken ist am Buffet möglich.

Wenn die Mütter nach den Anstrengungen der Entbindung eine Ruhepause brauchen, werden ihre Kinder im Babynest liebevoll versorgt. Nach der Geburt werden die Neugeborenen von einem Kinderarzt untersucht (sog. U2).


Babyfreundliches Krankenhaus

Als erster Klinik in Bayern wurde dem Caritas-Krankenhaus St. Josef die begehrte Auszeichnung „Babyfreundliches Krankenhaus“ – ein offizielles Zertifikat der Weltgesundheitsorganisation WHO und UNICEF – verliehen.

Zu Hause

Auch nach der Entlassung nach Hause unterstützt das Hebammenteam Sie bei der Versorgung Ihres Neugeborenen. Wenn Sie akut einen Rat brauchen, können Sie gerne bei der Hotline der Stillgruppe anrufen: Telefon 0941 782- 3480.

Zentrum für Pränatalmedizin

Wenn sich aus Ihrer Vorgeschichte oder den Vorsorgeuntersuchungen Anhaltspunkte für ein erhöhtes Schwangerschaftsrisiko ergeben, können von Ihrem Frauenarzt im Zentrum für Pränatalmedizin (vorgeburtliche Ultraschalldiagnostik und Therapie) weiterführende Ultraschalluntersuchungen veranlasst werden. Das Zentrum wird geleitet von der Frauenärztin Priv. Doz. Dr. Ute Germer, die über die Stufe III-Qualifikation der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) und die Weiterbildung für spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin verfügt. 

Entbindungssprechstunde

Für die individuelle Geburtsplanung bieten wir eine gesonderte Sprechstunde an, die die Kreißsaaloberärztin gemeinsam mit den Hebammen gestaltet. Sollten Besonderheiten in Ihrer Vorgeschichte vorhanden sein, können Sie Ihre Vorbefunde gerne mitbringen.