Fragen zur Geburt

 

Das pandemische Geschehen verändert sich ständig. Daher müssen wir auch die Regeln rund um Besuchszeiten und Begleitpersonen ständig den aktuellen Anforderungen zu Ihrem Infektionsschutz anpassen.

Nachfolgend beantworten wir Ihnen die dringendsten Fragen rund um Ihren Aufenthalt in unserem Hause. Bitte informieren Sie sich immer tagesaktuell auf unserer Website.


Darf mich mein Partner zur Entbindung begleiten?

Ja, aktuell darf Ihr Partner oder eine von Ihnen gewählte Person Sie zur Entbindung begleiten.


Darf ich aktuell Besucher auf der Wochenstation empfangen?

Die aktuellen Besucherregelungen finden Sie hier

 


Dürfen mich aktuell meine anderen Kinder auf der Wochenstation besuchen?

Ja, der Besuch von Geschwisterkindern ist möglich. Ab einem Alter von sechs Jahren benötigen diese einen Corona-Schnelltest und müssen eine Maske tragen.   


Kann ich mich vor der Entbindung in der Klinik vorstellen, auch wenn ich gesund bin und keine Risikoschwangerschaft vorliegt?

Ja, gerne können Sie einen Termin zur Vorstellung zur Entbindung vereinbaren.
Terminvereinbarung unter 0941-7823470 (Hebammenbüro).


Ich habe keine Hebamme gefunden, bekomme ich trotzdem Hilfe im Wochenbett?

Falls Ihre Suche über das Portal www.ammely.de erfolglos war, können Sie bei der Koordinationsstelle des Landratsamts Regensburg unter der Telefonnummer 0941-4009174 oder unter der E-Mail-Adresse  nach Hebammenhilfe fragen.


Welche Unterlagen benötige ich für die standesamtliche Meldung meines Kindes?

Unverheiratete benötigen den Personalausweis und die eigene Geburtsurkunde, Verheiratete den Personalausweis und die Heiratsurkunde, ggf. in einer beglaubigten Übersetzung in die deutsche Sprache.


Benötige ich ein Stillkissen oder Kleidung für mein Baby während des Aufenthalts auf der Wochenstation?

Nein, wir stellen Ihnen ein Stillkissen und Kleidung für Ihr Neugeborenes zur Verfügung.


Kann ich während der Pandemie den Kreißsaal besichtigen?

Nein, aus Gründen des Infektionsschutzes ist eine Besichtigung der Entbindungsräume nicht möglich.


Ist die Buchung eines Familienzimmers möglich?

Wir bieten Ihnen gerne - je nach Verfügbarkeit - die Unterbringung in einem unserer Familienzimmer an, in denen Eltern mit ihren Neugeborenen die ersten Lebenstage gemeinsam verbringen können. 


Ist eine ambulante Entbindung möglich?

Ja, eine ambulante Entbindung ist möglich.


Muss ich während der Entbindung, unter Wehentätigkeit, eine Mund-/Nasenbedeckung tragen?

Nein, nach der Durchführung eines Covid19-Schnelltests bei Ihrer Aufnahme ist es Ihnen erlaubt, im Entbindungszimmer unter Wehentätigkeit die Mund-/Nasenbedeckung abzunehmen.


Kann ich eine PDA (Epiduralanästhesie) bekommen?

Ja, die Durchführung einer PDA wird in unserem Haus angeboten.


Wird eine kinderärztliche Vorsorgeuntersuchung (U2) angeboten?

Ja, während Ihres Aufenthalts wird eine kinderärztliche Untersuchung angeboten.


Kann ein erhöhter Bilirubinwert ( Gelbsucht des Neugeborenen) des Neugeborenen im KH St.Josef therapiert werden ?

Ja, sofern die Phototherapie die gewählte Behandlungsmethode für das Neugeborene ist.


Wie lange darf ich nach einer spontanen Entbindung oder einem Kaiserschnitt stationär bleiben?

Die Dauer Ihres stationären Aufenthalts richtet sich nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Befinden. Gemeinsam mit dem betreuenden Ärzten und dem Pflegepersonal werden Sie den idealen Zeitpunkt für Ihre Entlassung aus der Klinik bestimmen.